Willkommen in Marklohe!

Entdecken Sie Service und Qualität vor Ort - statt World-Wide-Weg!
In Ihrer nächsten Nähe werden heimische Spitzenprodukte und Dienstleistungen angeboten, die jedem Wettbewerbsvergleich standhalten. 
Die Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins Marklohe geben Ihnen hier die Möglichkeit, sich über die Vielfalt und Angebote aus nahezu allen Bereichen - Technik, Handel, Handwerk, Dienstleistung - zu informieren. 
Auf den Visitenkarten der Mitgliedsfirmen können Sie über die E-Mail Kontaktformulare direkt Verbindung aufnehmen. Nutzen Sie das Angebot einer persönlichen, individuellen Beratung vor Ort. Wir freuen uns auf Sie.          

                                     

19. + 20. Juli
ROCK das DING Festival 2019
in Balge
 
mit Primal Fear u.a.
Rock und Metal vom Feinsten.

Freut euch auf 16 Bands
und den Kreisfeuerwehrmusikzug des Landkreises Nienburg. 
Camping direkt neben dem Festival Gelände.
Veranstaltungsort:
Zum Flugplatz | 31609 Balge

Die Fotos des Laufbandes stehen auch in der Bildergalerie: „Slider“ 2019.

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen:

Einzigartiges Rockfestival in der Region!

Das Event zwischen Hannover und Bremen
„Ein Hauch von Wacken“, lautete der treffende Titel des Blickpunkt-Berichts am Samstag.

Bereits ab 2017 wurde dem Event Wachstumspotential prognostiziert.
Zum 4. - fast schon traditionellen - ROCK das DING Open Air reisten 2019 sogar 17 Bands zu diesem erstmals zweitägigen Spektakel an. Die neue, noch größere Location direkt am Flugplatz in Holzbalge mit der entsprechenden Infrastruktur kann Platz für weit über 2.500 Besucher bieten. Neu - und schnell ausgebucht - war das Angebot für ein echtes Festival-Feeling, direkt neben Festivalgelände zu campen.
Die kompetente Security – freundlich, sehr aufmerksam aber auch konsequent – beherrschte die Aufgaben in ihren Verantwortungsbereichen absolut souverän.

Neben den Musikgruppen (die Namen der Bands sind im vorstehenden Bericht aufgeführt) sorgten zahlreiche Imbiss- und Getränkestände, Foodtruck & Cocktailbar sowie Merchandise-Angebote für ein Festival-Feeling. Angeboten wurde auch ein Shuttle-Bus-Service zwischen dem Bahnhof Nienburg und dem Gelände.

Das Publikum war bunt gemischt. Alle Altersstufen waren vertreten, von ganz jung bis jung geblieben. Aus Schweden, Holland, Bremen, Bremerhaven, Lübeck, Hannover waren Besucher angereist - sogar aus Cuxhaven, obwohl dort zeitgleich des Deichbrand-Rock-Festival stattfand. Es herrschte eine coole, entspannte, fröhliche Atmosphäre, komplett ohne Aggressionen. Und nach den beiden Tagen lag so gut wie kein Müll auf dem großen Gelände! Chapeau!

Gleich geblieben ist der Anspruch bei der Auswahl der Bands: Frank Juschkat setzt auf handgemachte, ehrliche Rockmusik.
Rock und Metal vom Feinsten. Die Artisten boten ein unglaublich abwechslungsreiches Programm auf der riesigen Bühne, verbunden mit beeindruckenden Show-Effekten und perfekter Tontechnik.

An beiden Tagen begeisterte die Musik die Besucher. „Brainstorm“ forderte Samstagnacht seine tanzwütigen Fans vor der Bühne noch einmal so richtig heraus. Der Endspurt mit dem genialen Spektakel von „Primal Fear“ konnte nicht besser sein. Und nach Mitternacht verstand „Honeytruck“ bestens zu entertainen und versuchte sogar, die Sanitäter zum Mittanzen zu animieren! Natürlich ohne Erfolg. :-)!

ROCK das DING 2019, die Party war super!
„Initiator Frank Juschkat und sein Team beweisen mit diesem Festival Jahr für Jahr aufs Neue, dass diese Mannschaft sich vor anderen sogenannten „großen“ Festivals überhaupt nicht zu verstecken braucht. Das ROCK das DING Open Air Festival zeigt im jetzt vierten Jahr bereits seine herausragende Klasse, mit der es sich als fester Termin im Festivalkalender Niedersachsens etabliert hat.
Wir haben an diesen Balger Flugplatzfeiertagen mit vielen begeisterten Fans gesprochen und dabei nur zufriedene Rockfans getroffen (die sicher aber auch mit etwas weniger Regen ausgekommen wären)“. Redaktion F.O.Z.

 

Auch der Gewerbeverein Marklohe gratuliert dem Organisator Frank Juschkat mit seinem Team für die rundum gelungene Veranstaltung und freut sich darüber, dass sein Mitglied - der Uhrmachermeister aus Nienburg - nicht nur mit seinem Fachgeschäft die Angebotspalette des Vereins bereichert, er beschert auch der gesamten Region - als ideenreicher, mutiger, sogar visionärer Veranstalter des Rockfestivals - eine positive Außenwirkung der ganz besonderen Art.

Der Vorstand des GV M. und das WiM-ProjektTeam können es wohl mit am besten beurteilen, welche Leistung Frank vollbracht hat.
Sein Durchsetzungsvermögen und seine perfekte Organisation verdienen Respekt und Anerkennung!
Er hat wirklich an alles gedacht, selbst an Abfalleimer auf der letzten Wegstrecke zum Gelände!

Nur das Wetter hielt sich nicht an die Spiel- und Ablaufpläne – nicht alle „Paukenschläge“ und Blitze waren eingeplant!
Aber selbst die zwischenzeitige Evakuierung wegen des Unwetters am Samstagnachmittag mit Blitz, Donner, Sturmböen, fliegenden Absperrzäunen, Regengüssen tat letztendlich der Stimmung keinen Abbruch.
Die Besucher wurden aufgefordert, ihre Fahrzeuge aufzusuchen und freie Sitzplätze Besuchern ohne Schutz anzubieten. Erkennungszeichen: eingeschalteter Warnblinker! Kurze Zeit später war von der Unterbrechung nichts mehr zu spüren.
Obwohl der entstandene Schaden enorm war, freute sich der Veranstalter über die reibungslose Evakuierung und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, den Sicherheitskräften und dem Flugplatz, der ständig Wetterdaten lieferte.

Die Bands sind begeistert über das Engagement von Frank, Nachwuchsbands und Bands, die Nachwuchs fördern, auf eine Bühne zu bringen, und hoffen, dass er weitermacht. Dafür sind sie bereit, ihm jedmögliche Unterstützung anzubieten.

Und Frank macht weiter. Der Termin für 2020 steht!
Noch am Samstagabend wurden die ersten Tickets für den 24. + 25. Juli 2020 verkauft. 

 
 
 
 
       

    
Text und Fotos bwk - (nur das 1. Foto: Die Harke von cht)

ROCK das DING Festival 2019

ROCK das DING Festival 2019 am 19. + 20. Juli in Balge. Rock und Metal vom Feinsten.


                                         

Freut euch auf 16 Bands und den Kreisfeuerwehrmusikzug des Landkreises Nienburg 

Camping direkt neben dem Festival Gelände.

Veranstaltungsort:
Zum Flugplatz | 31609 Balge |

Veranstaltungsservice Rock das Ding.
Inhaber Frank Juschkat

   

Eine Bühne, zwei Tage, 16 Bands und der Kreisfeuerwehrmusikzug des Landkreises Nienburg:
Das ROCK das DING-Festival in Balge startet in die nächste Runde. Während in den vergangenen Jahren das Festival nur an einem Tag über die Bühne ging, soll es 2019 gleich zwei Tagen etwas auf die Ohren geben. Nämlich: Rock und Metal vom Feinsten. 

Und auch der Veranstaltungsort ändert sich: nicht mehr Balge, sondern Holzbalge ist dann der place to be. Festivalbesucher können dann ihre Zelte gegenüber des dortigen Flugplatzes aufschlagen und es sich zwei Tage lang so richtig gutgehen lassen.
Dosenbier und Ravioli also nicht vergessen!

Organisator Frank Juschkat hat sich viel vorgenommen. Er hofft, dass 2500 Musikfans den Weg in das beschauliche Örtchen zwischen Hannover und Bremen finden. An die nötige Infrastruktur ist dann natürlich gedacht. Wie schon in den vergangenen Jahren, soll es wieder eine Auswahl an Getränken und Speisen geben. Pizza, Burger, Pommes, Bier und auch Cocktails sorgen dafür, dass niemand zu kurz kommt. Auch in puncto Toiletten möchte Juschkat noch etwas optimieren.
Einen Shuttle-Service von Nienburg nach Holzbalge soll es außerdem wieder geben. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit im Juli dann alles perfekt ist“, sagt Frank Juschkat.

Bei der Auswahl des Line-ups hat der Balger am altbewährten Konzept festgehalten und setzt auf handgemachte Musik. Die Bühne rocken werden:

  

Der Kreisfeuerwehrmusikzug des Landkreises Nienburg besteht aus ca. 35 Musiker/innen. Er setzt sich aus Mitgliedern diverser Musikzüge aus dem Landkreis zusammen.

ROCK das DING-Ticket (28 €) und Infos auf der Webseite www.rock-das-ding.deock
ROCK das DING-Ticket (15 €) für Anwohner aus Holzbalge, Balge, Behlingen, Sebbenhausen und Schweringen: nur im Vorverkauf bei: Renas Reisen, Escape - Nienburg, Uhrenservice - Juschkat, Familie Preikschat in Schweringen und R.Köhler Scharringhausen/Kirchdorf.

Parken oder Campen neben dem Festival Gelände auf der Wiese oder Shuttleservice nutzen.
Infos zum Shuttleservice für NICHT- Camper: ab Juli 2019

Achtet auf diese Schilder, dann seid ihr nicht mehr weit vom Parkplatz und Festival Gelände.

Angemerkt:

Die Busse für den Shuttleservice der Bands, kommen vom Autohaus Meyer in Nienburg.

Hier nur einige Beispiele des Engagments:
Seit 2015 unterstützt Frank Juschkat die Wacken Foundation mit Spendengeldern über sein Ladengeschäft Uhrenservice-Juschkat. 2016 hat er dann das Festival "ROCK das DING" gegründet, um Nachwuchsbands und Bands, die Nachwuchs fördern, auf eine Bühne zu bringen. Und jetzt, nach Zustimmung des Stiftungsvorstands, zeigt er das auch: ROCK das DING!

Sein Herz schlägt natürlich für den SVSB - Sebbebhausen/Balge und wird von ihm seit Jahren unterstützt.

ROCK das DING unterstützt die Serengeti Stiftung.

Der Termin für 2020 „ROCK das DING – OPEN AIR FESTIVAL – BALGE“ steht auch schon: 24. + 25. Juli 2020!

Verantwortlich:
Veranstaltungsservice Rock das Ding
Inhaber Frank Juschkat
Friedrich-Ludwig-Jahn-Strasse 21
31582 Nienburg

Kontakt:
Telefon: +49 5021 6039493
E-Mail: info@rock-das-ding.de

Info-Quellen/Bilder: www.darkstars.de und www.rock-das-ding.de

Sommercamp for Future!

Interessantes in der Region:

Sommercamp for Future!
20. - 28. Juli 2019 im Lebensgarten Steyerberg
Vielfältiges Kinderprogramm auch für Kinder, deren Eltern nicht teilnehmen.

Durch die weltweiten Aktionen der Fridays for Future Bewegung sind Themen wie der Pariser Klimavertrag, Klimawandel und Nachhaltigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung wieder ganz oben.
Darum haben sich die Organisatoren dieser Veranstaltung dazu entschlossen, das diesjährige Sommercamp unter dieses Motto zu stellen.

Die zentrale Frage dabei lautet:
„Wie müsste ich meinen Alltag gestalten, um im Einklang mit dem Pariser Klimavertrag zu leben?"

           

Die Vorbereitung und Organisationsleitung haben die beiden Lebensgärtner Kaya Deisberg und Alex Holtzmeyer ehrenamtlich übernommen.
Gemeinsam mit einem Team aus ca. 20 Akteuren und zahlreichen Helfern aus vielen Projekten, die sich im Lebensgarten Steyerberg schon sehr lange mit ökologischer Nachhaltigkeit beschäftigen, haben sie ein 9-tägiges Programm zusammengestellt, das die gesamte Bandbreite der Themen, die sich aus den Zielen des Pariser Klimavertrages ergeben, abbilden.

„In den letzten 30 Jahren haben sich im Flecken Steyerberg viele nachhaltige Projekte etabliert. Erneuerbare Energien sind hier schon seit über 100 Jahren Tradition. In der Region wird z.B. ungefähr dreimal so viel Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt wie verbraucht.“, erklärt Holtzmeyer, der 2015 nach Paris eingeladen worden ist, um dort beim Rahmenprogramm der Klimakonferenz den Flecken Steyerberg und den Lebensgarten Steyerberg als „Good Practice“ - Beispiel zu vertreten.

Der Rat des Flecken Steyerbergs hatte ein halbes Jahr vorher bereits einen Masterplan beschlossen, der sich im Wesentlichen mit dem später ausgehandelten Klimaabkommen deckt.

„Nun wird sich dieses Abkommen wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung ziehen.“
so Holtzmeyer, „außerdem bieten wir einen Workshop an, bei dem der Ökologische Fußabdruck im Mittelpunkt steht.“

Den Masterplan des Flecken Steyerberg werden Bürgermeister Jürgen Weber und Masterplan-Managerin Sabine Schröder persönlich erläutern.
Ebenfalls dabei ist Jonas Fahlbusch, Projektleiter des Klimabüros im Flecken Steyerberg.
Dazu sind auch interessierte Bürger, die nicht am Sommercamp teilnehmen, herzlich eingeladen.

Unter Downloads "Pressemitteilung - Sommercamp for Future! Lebensgarten Steyerberg" finden Sie das komplette Programm mit weiteren Infos.

Kontakt: Alex Holtzmeyer PaLS gGmbH alex@permakulturpark.de  - sommercamp@lebensgarten.de 

Quellen: Text - Auszug Pressemitteilung. Fotos: Lebensgarten