WiM lockte wieder mehr als 12.000 Besucher aus nah und fern nach Lemke

16.09.2017

Zum zweiten Mal lud die „WiM“ - Willkommen in Marklohe - und mittlerweile zehnte Gewerbeschau am Wochenende 9+10. September in das Gewerbegebiet nach Lemke ein. Und wieder war es ein beliebtes Ausflugsziel für die Bürger unserer Samtgemeinde und der Nachbargemeinden, die sich einen Überblick über die Angebots- und Leistungsvielfalt der Betriebe in der Region verschaffen wollten. Wie schon zur WiM 2015, wurden wieder mehr als 12.000 Besucher gezählt.
Die Aussteller und die Organisatoren, allen voran Gewerbevereinschef Friedel Kruse, äußerten sich durchweg positiv über die sehr gute Resonanz an diesem WiM-Wochenende.
Nach dem leider sehr verregneten Start am Samstagmorgenwaram Sonntag die insgesamt 2.200 qm große Zeltfläche wie auch das gesamte Außengelände bei bestem Wetter rappelvoll. Die Angebotsvielfalt der 110 Aussteller wurde von den Besuchern genutzt, um sich über Neuigkeiten und Angebote zu informieren oder Waren zu bestellen oder zu kaufen.

Der „Marktplatz“ lud zu kulinarischen Köstlichkeiten und kalten Getränken ein und im Festzelt mit großer Terrasse war das Bowléro mit einem großen Kaffee- und Kuchenbuffet für die Gäste da.             

Ansturm auf die hausgemachten Torten und die im Zelt frisch gebackenen Butter- und Streuselkuchen.

Am gesamten Ausstellungswochenende bot sich ein interessantes und abwechslungsreiches Bild auf der Schau, geprägt von Präsentationen und Aktionen an den Ausstellerständen, im Zelt und im Außenbereich: 

Es gab musikalische Darbietungen, Vorführungen und Mitmachaktionen für die ganze Familie. Aber auch Ausstellungen, Kinderbelustigung und Gewinnspiele. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt der Kinder von der KiTa „Rappelkiste“, die mit ihren eingeübten Liedern, insbesondere mit einem plattdeutschen Lied, die Menge begeisterten. Zur Belohnung gab es Freifahrten auf dem Karussell.

Zur offiziellen WiM Eröffnung am Samstag hatten sich Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben angemeldet. In seiner Eröffnungsrede dankte der Vorsitzende Friedel Kruse dem Vorstand und dem Organisationsteam sowie besonders seiner Frau Brunhild für die Unterstützung bei den monatelangen Vorbereitungen sowie den Ausstellern für ihr Kommen.
Die Bundestagsabgeordnete Katja Keul lobte die WiM mit den Worten: „Wo Handel und Gewerbe florieren, geht es auch den Menschen gut“. Der Bundestagsabgeordnete Maik Beermann lobte das Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen des 1. Vorsitzenden, ohne das eine Veranstaltung dieser Größenordnung wohl nicht möglich gewesen wäre. Werner Cunow sprach den Organisatoren als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Marklohe ein großes Lob für die gelungene Veranstaltung aus.

Sehr gut angenommen wurde das kostenfreie Bürgerfrühstück, zu dem der Gewerbeverein anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums als kleines Dankeschön eingeladen hatte und welches durch großzügige Spenden vieler Gewerbetreibender finanziert wurde. Die Organisation wurde von Sascha und Diana Pridöhl mit ihrem Team vom Bowlero in Drakenburg übernommen, die hervorragend für das leibliche Wohl der vielen Gäste sorgten.

Natürlich gehört zu einem Jubiläum auch ein kleiner Festakt, bei dem Jürgen Matthies von „JM mit Matthies besser hören und sehen“ im Namen des Vorstandes die Gründungsmitglieder und -Betriebe mit einer Urkunde ehrte. Ein besonderer Dank ging an Willi Bargemann als Hauptinitiator des Gewerbevereins. Über den heutigen Vorsitzenden Friedrich Kruse sagte Jürgen Matthies: „Er ist ein Macher, er ist ein Vorturner, aber am Wichtigsten: Friedel ist ein Teamplayer!“

Am Samstagabend lud das Bowléro nach dem riesigen Erfolg auf der WiM 2015 abermals zur großen Party ein. Im vollbesetzen Festzelt heizte die Rock-Party-Band „Cover Piraten“ mit Musik für Ü20, Ü30 und Ü40 wieder so richtig ein. Ein großes Lob geht an das Team vom Bowléro für diese tolle Party, die erst in den frühen Morgenstunden endete.

Auch die Tombola des Gewerbevereins war wieder ein wahrer Besuchermagnet. Annette Könemann von Klußmeyers Tankshop sowie Klaus Eckelmann und ich von Land und Leute brachten die Lose am Stand, mit tatkräftiger Unterstützung am Samstag von André Peno von der Allianz und am Sonntag von Brunhild Kruse, unter die Leute. Alicia Süssenbach und  Julia Lemke versorgten die Besucher im Außenbereich mit Losen. 3.000 Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro warteten auf glückliche Gewinner.
An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Helfer bei der Vorbereitung und Durchführung der Tombola und insbesondere an die vielen großzügigen Spenden aus den Reihen der Aussteller und von anderen Gewerbetreibenden aus dem Landkreis Nienburg.
Vielen Dank, ohne Euch / Sie wäre diese große Tombola nicht möglich gewesen! 

Eine Sponsorenliste sowie eine Fotogalerie finden Sie auf der Seite des Gewerbevereins unter www.gewerbeverein-marklohe.de.

Und hier die Gewinner der acht gezogenen Hauptpreise:
1.   Sylke Dräger, Binnen  - LCD Fernseher Samsung UHD (Gewerbeverein/Expert) (siehe Foto)
2.   Peter Hilbig, Marklohe - Kinetic Bike Trainer – (F-S-K Fahräder & Service Peter Karger)
3.   Dagmar Schulz, Marklohe – Wochenende mit einem BMW i3 (AH Hoyer)
4.   Evelyn Gaida, Stolzenau – Cabrio-Wochenende (AH Südring)
5.   Nico Bornkamp, Schwaförden – Elektrische Zahnbürste (Zahnarztpraxis Dr. Brinkhoff)
6.   Peter Tournier, Nienburg - Herrenarmbanduhr „Jacques Lemans“ (Uhrenservice Juschkat)
7.   Tanja Bergmann-Pollak, Landesbergen - Damenarmbanduhr „Rolf Cremer“ (Uhrenservice Juschkat)
8.   Holger Winkler, Estorf - Acer 24 Zoll Monitor (DAA, Nienburg)

Das Resümee der WiM 2017: 110 Aussteller, buntes Rahmenprogramm, ab Samstagmittag bestes Wetter, spannende Aktionen, viele Eindrücke, nette Gespräche, neue Geschäftskontakte, kulinarische Vielfalt, eine tolle Party, und nur zufriedene Gesichter – bei Ausstellern, Organisatoren und Besuchern! Dazu freier Eintritt! Fazit: Alle waren begeistert und freuen sich auf die nächste WiM.

Und auch das muss erwähnt werden:
Vielen Dank an „Die Baumfäller“. Bengt Wegener und sein Team brachten Freitagnachtnoch Extrafuhren Rindenmulch, um Teile des Außengeländes und die Zuwege „trockenzulegen“.
Danke an die Bauhofmitarbeiter und an die Feuerwehr, die am Samstag Fahrzeuge aus den schlammigen Bereichen zogen. Und Danke an Frau Inge Frese, die stets für saubere WC-Anlagen sorgte.
Quelle: Elke Backhaus, Verlag Land und Leute


Diana Pridöhl vom Bowlero fungierte als Glücksfee. Sylke Dräger freut sich über den Hauptpreis der Tombola.